Event-Kalender

September 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
24
25
26
27
28
29

Login

Der Kulkwitzer See entstand aus den Restlöchern zweier Braunkohlegruben. Zwischen 1864 und 1963 wurde hier, vorerst untertage, ab 1937 im Tagebau, Kohle abgebaut. Nach seiner Rekultivierung zählt er heute mit zu den saubersten Tauchgewässern in Deutschland. Aufgrund seines reichen Bewuchses und seiner vielseitigen Tierwelt steigt die Anzahl der Taucher von Jahr zu Jahr.

Es sind 3 Einstiegsstellen zugelassen. In Lausen und am Campingplatz bei den Leipziger Delphinen und in Göhrenz beim Tauchshop Dieter Florian. Alle anderen Uferzonen sind ausgewiesenes Schutzgebiet.

Die Bereiche der Tauchein- und ausstiege wurden in Lausen und am Campingplatz mit große gelbe Bojen eindeutig von der Badezone abgetrennt und gekennzeichnet.

  • In diesem Bereich müssen Badegäste mit aufsteigenden Tauchern rechnen und ausperlende Luftblasen in Kauf nehmen.
  • Die Gefahr, von einem Angler "geangelt" zu werden ist im Einstiegsbereich deutlich minimiert.
  • Auch für Segler und andere Wasserfahrzeuge (Paddel- und Tretboote) sind die Bojen weithin sichtbar und müssen zur Vermeidung von Unfällen weiträumig umfahren werden.

Für Taucher gilt:

  • Abtauchen nur im Bojen-Bereich.
  • Auftauchen: Bei Orientierungsproblemen in einer Wassertiefe von ca. 4-5 m auftauchen und zum Einstiegsbereich neu orientieren. Kurs auf den Einstiegsbereich nehmen und nur innerhalb des Bojen-Bereiches auftauchen.

Diese Regelung ist aufgrund der vielen verschiedenen Nutzer des Sees und den damit verbundenen Interessenkonflikten notwendig. Das Tauchen im Kulkwitzer See ist anmeldepflichtig. Jeder Taucher trägt sich vor Beginn seines Tauchganges in eines der an den Einstiegsstellen ausliegenden Tauchbücher ein. Es gibt z.Z. noch keine Beschränkung und keine Gebühren für diesen See, es gilt aber einige Bestimmungen einzuhalten. Umweltgerechtes Tauchen, denn der Boden des Sees besteht aus lockerem Sediment, das immer wieder aufgewirbelt wird.

Deshalb möchten wir Euch bitten, wenigstens die Grundregeln zu beachten:

  • Tauchen in mindndestens 1,5 - 2 m Abstand vom Boden
  • vorsichtiger Flossenschlag
  • keine Sediment aufwirbeln (Vorsicht im Bereich der Kante!)
  • kein Stehen, Sitzen oder Knien auf dem Grund, schon gar nicht als TL bei der Ausbildung
  • Tarierprobleme? "Auf Grund gesetzt"? -> Nicht mit Muskelkraft arbeiten, Inflator nutzen
  • es gibt mehrere Ausbildungs-Plattformen auf verschiedenen Tiefen im See, die für Übungen genutzt werden sollen, hierfür ist allerding eine Anmeldung (mit Gebühr) an der Tauchbasis notwendig, um einen reibungslosen Ablauf der verschiedenen Nutzer zu organisieren

Die Füllstation in Lausen ist ganzjährig Sonnabend/Sonntag und Feiertags von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Sie ist ausgerüstet mit einem Bauer Kompressor (600 l/min Luftfülleistung). Mehrere Pufferflaschen gewährleisten ein schnelles Befüllen der Tauchflaschen. Der Liter kostet 0,50 €.

Die Füllstation am Campingplatz ist nur von April bis Oktober Sonnabend/Sonntag und Feiertags von 10.00 bis 18.00 Uhr geöffnet. Sie ist ausgerüstet mit einem Bauer Kompressor (600 l/min Luftfülleistung). Auch hier gewährleisten mehrere Pufferflaschen ein schnelles Füllen der Tauchflaschen.

Mit dem Pkw kann nicht direkt bis an die Tauchbasen gefahren werden. Es sind die kostenpflichtigen Parkplätze hinter der Gaststätte Seeblick bzw. am Campingplatz zu nutzen (ca. 150 m bis zum Wasser). Achtung!! Das Ordnungsamt kontrolliert in regelmäßigen Abständen.

Bei weitern Fragen: Kontakt hier


Tauchsportverein Leipziger Delphine e.V.

Copyright © 2017 Leipziger Delphine e. V.. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.